Exkursion Landtag Q1 SoWi

50 Schülerinnen und Schüler erleben Politik

Zwar nicht ganz so imposant wie der große Bruder mit der gläsernen Kuppel in Berlin, dafür am wunderschönen Düsseldorfer Hafen unserer Landeshauptstadt gelegen - der Landtag NRW ...

Den meisten der 50 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 11 ist dieses zentrale legislative Organ bislang nur aus Büchern und Fernsehen bekannt gewesen. Dass Politik jedoch nicht nur ein theoretisches Konstrukt ist, sondern für Bürger einsichtig und Partizipation erwünscht, ja sogar dringlich erfordert ist, erfuhren unsere Schülerinnen und Schüler an diesem Tag im Rahmen unserer Exkursion ins Regierungsviertel unserer Landeshauptstadt.

Nach der gemeinsamen Anreise wurden wir freundlich von dem Ehemaligenverein des KGW begrüßt, der sich für uns um den Besuch des Landtags bemüht hatte. Nach einer kurzen Führung durch die Räumlichkeiten des modernen Gebäudes, wurden die Schülerinnen und Schüler in einem Sitzungssaal über die Arbeit im Landtag informiert. Wer kann ein Amt als Abgeordneter erwerben? Wie werden die Abgeordneten gewählt? Wie sieht ein (voller) Terminplan eines Abgeordneten aus? Welche Entscheidungen werden im Landtag getroffen? Nach welcher Struktur wird die Sitzordnung im Plenarsaal vorgenommen? Welche Aufgaben haben Stenographen und warum sind sie im digitalen Zeitalter immer noch wichtig? Fragen wie diese und ähnliche wurden uns von einer aufgeschlossenen Mitarbeiterin beantwortet.

Nach diesem kurzen Rundgang gab es eine kleine Frühstückspause, in deren Anschluss die Gruppe auf die Zuschauerbänke des Plenarsaals geführt wurde. Von hier aus hatte man einen guten Überblick über das gesamte Geschehen und konnten den einzelnen Vorträgen der Abgeordneten lauschen, sowie die lebhaften Diskussionen zwischen den Parteimitgliedern verfolgen.

Im Anschluss an diesen Einblick in eine Tagessitzung, die über mehrere Stunden geht, wurden wir wieder in einen Sitzungssaal geführt, in dem die Schülerinnen und Schüler an einem großen runden Tisch Platz nehmen durften. Als Ansprechpartner stellte sich an diesem Tag der FDP-Abgeordnete und ehemalige Innenminister des Landes NRW (Juni 2005 - Juli 2010) Dr. Ingo Wolf zur Verfügung. Er stand den Schülerinnen und Schülern Rede und Antwort über Fragen an ihn und seine Person aber auch bspw. über die Arbeit am Landtag oder die vermeintliche „Politikverdrossenheit“ der Gesellschaft. Wie werden Gesetze auf den Weg gebracht und letztendlich verabschiedet? Wie kann man sich am Parteigeschehen beteiligen? Welche Entscheidungen werden nur auf Landesebene beschlossen? usw. waren Fragen, die im Fokus des Gesprächs standen.

Sein unüberhörbares „Credo“ an die jungen Erwachsenen lautete: Politik und Demokratie erfordert Partizipation! Macht mit, engagiert Euch für das, was Euch am Herzen liegt – nur so kann Demokratie funktionieren!

Dieser Appell war ein schöner Abschluss eines spannenden Tages hinter den Kulissen des Regierungssitzes, wo wichtige Entscheidungen für alle Bürgerinnen und Bürger NRWs getroffen werden. Eine Erkenntnis, die bei den Schülerinnen und Schülern hoffentlich Eindruck hinterlassen hat und zum Nachdenken und Mitmischen anregt.



R. Weber, März 2015

 

 

 


Suche



Termine

    Loading...


Kooperationspartner

Mit folgenden Firmen arbeiten wir zusammen:

    duisport

    netzwerk teilchenwelt

    GEA Group

    hoeren


Das Kopernikus-Gymnasium Walsum unterstützt die Ideenwerkstatt:

    ideenwerkstatt